Deutscher Kulturrat fordert Verlängerung der Unterstützungsmaßnahmen

In einer Pressemitteilung appellierte der Geschäftsführer des Deutschen Kulturrates Olaf Zimmermann an die Politik: “Die Corona-Pandemie macht keine Pause und richtet sich weder nach Bundestagswahlen noch nach Koalitionsverhandlungen.” Daher sollten bestehende Hilfsmaßnahmen und Erleichterungen, die den Kulturbereich betreffen, jetzt verlängert werden, damit keine Lücke entstehe. Nach aktuellem Stand laufen die Überbrückungshilfen der Bundeswirtschaftsministeriums zum 31.12.2021 aus – inklusive der Neustarthilfe. Dasselbe gelte für die Ausnahmeregelung bei der Künstlersozialversicherung, diese sollte auch 2022 verlängert werden. Weiteres!